Die  ersten Frühjahrstouren zu den Gänsen finden am 20. und 21. Januar 2018  statt.

Als ein attraktiver Aussichtspunkt bietet die Bohrinsel bei Dyksterhusen einen wunderschönen Blick in den Dollart.
Besonders bei sonnigem Wetter ist die Sicht unverstellt von Emden in die Außenems bis hin zur niederländischen Küste.
Über Nacht halten sich hier in den Dollartwatten tausende von Gänsen auf, um in Ruhe die Nacht zu verbringen, geschützt vor ihren Feinden.
Nebenbei konnten die Teinehmerinnen und Teilnehmer  auch noch Brandgänse, Pfeifenten, Austernfischer und Kiebitze beobachten.

Viele  große Trupps Nonnengänse sind entlang der Straßen im Rheiderland zu beobachten.
Die vorderen Gänse strecken bereits ihre Köpfe in die Höhe, die hinteren Gänse äsen ruhig weiter, sie können sich auf ihre Wächter verlassen.
Bei längerer Beobachtung erkennt man, welche Gänse als Familie, als Paar oder als Einzelgänger unterwegs sind.

Als attraktiver Zwischenstop bietet sich das Dörphueske in St. Georgiwold an. Hier kann man sich herrlich wieder aufwärmen bei einem leckeren Frühstück
oder nachmittags bei Tee, Kaffee  und  köstlichen Torten.