Natur erleben mit  dem NABU Rheiderland

Nehmen Sie teil an unseren Exkursionen, wir freuen uns auf Sie.

Unsere Wintergäste - die Wildgänse

 

Auf dieser Exkursion wird ein spannender Einblick in das Leben der Wildgänse und anderer Zugvögel im Rheiderland geboten. Die auch für Kinder geeignete Tour ist mit interessanten Aufgaben versehen, um die Merkmale und Eigenschaften der verschiedenen Arten kennen zu lernen. Höhepunkt der Führung findet am Dollart statt. Dort erwarten wir die Gänse, die in der Dämmerung zu ihren Schlafflächen eintreffen. Dabei probieren wir, was das Rheiderland kulinarisches zu bieten hat, selbstgebackenes Brot, eine wärmende Wintersuppe und selbst gepresste Obstsäfte.

 

Kosten:Erw. 12,- €, Kinder 6,- € Anmeldung erforderlich

 

Treffpunkt für PKW Fahrgemeinschaften: Pendlerparkplatz Soltborg an der A 31 Abfahrt Jemgum/Bingum

 

Anmeldung: Agnes Ratering 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

Edzard Busemann 04953-6198  eb@cbycb.de

 

Termine:

 

Samstag, 25. 01.2020    15:00 - 17:30 Uhr

                    22.02.2020      16:00 - 18:30 Uhr

                    21.03.2020       16:30 - 18:30 Uhr

 

                    27.10.2020     16:00 - 18:30 Uhr

                    17.11.2020     14:30 - 17:00 Uhr

 

 

Frühstück mit den Wildgänsen

Frühstück mit den Gänsen am Kiekkaaste

Am Kiekkaaste bei Nieuwe Statenzijl wollen wir den imposanten Abflug der Gänse zu ihren Äsungsflächen ins Rheiderland beobachten. Im Dollart übernachten sie geschützt vor ihren Feinden. Schon kurz vor Sonnenaufgang machen sich die Frühaufsteher mit ihren Famileingruppen auf den Weg. Nach und nach folgen dann die großen Schwärme mit einem nicht zu überhörendem Geschnatter. Dieses tolle Naturschauspiel  wollen wir mit heißem Tee oder Kaffee und einer lecker belegten Stulle auf uns wirken lassen. Man sollte mit warmen Schuhwerk, Mütze und Schal ausgestattet sein. Ein gutes Spektiv ist vorhanden, wenn vorhanden, sollten Ferngläser mitgebracht werden. Treffpunkt ist der Parkpatz vorm Kiekkaaste auf der deutschen Seite.

 

Kosten: 10,- € Kinder 5,- € Anmeldung erforderlich

 

Treffpunkt ist das Schöpfwerk oder die Schleuse an der Westerwoldschen Aa

Anfahrt über die A280 Richtung Groningen, Abfahrt Bunde West, dann links auf die Neuschanzer Str. den Hinweisschildern Kiekkaaste folgen.

 

Anmeldung: Agnes Ratering 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

 

Termine:

Sonntag, den 26.01.2020      7:30 - 9:30 Uhr

                             23.02.2020      7:30 - 9:30 Uhr

 

                          28.10.2020     7:00 - 9:00 Uhr

                             18.11.2020     7:30 - 9:30 Uhr

 

 

Zugvögel beobachten an der Bohrinsel in Dyksterhusen

Die Wattflächen und Salzwiesen des Dollart sind ein wichtiges Nahrungsgebiet für zahlreiche Zugvögel. Bei Niedrigwasser steht hier das "Kalte Büfett"für sie bereit. Dabei lassen sich die verschiedenen Arten besonders gut beobachten. Mit Spektiv und Fernglas stehen Nationalparkführerin Agnes Ratering und Vogelexperte Franz Kok bereit, um Ihnen die Vögel zu zeigen, sie erfahren außerdem Wissenswertes und Spannendes über den Vogelzug und den Nationalpark Wattenmeer.  Bei Punsch und Keksen wollen wir die Beobachtungen in eine Artenliste eingetragen.

 

Wann; Samstag, den 19.10. 2019  vcv11:00 Uhr - 13:30  Uhr

 

Treffpunkt Bohrinsel bei Dyksterhusen

Kosten: 4;- €

Kontakt: Agnes Ratering  Tel 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

Zugvogelbeobachtung am Ziegeleimuseum in Midlum

Ein Tag an der Ems rund um das Leben der Zugvögel

 Eine Veranstaltung für die ganze Familie

Ein Tag rund um Zugvögel mitten in den Emsauen am Ziegeleimuseum Midlum. Viele Zugvögel auf dem Ostatlantischen Zugweg nutzen auch das Hinterland mit seinen Blänken, Tiefs und Pütten (ehemaligen Kleientnahmestellen), denn ursprünglich waren Watt und Festland eng verzahnt. Vom Ziegeleimuseum aus hat man hervorragende Möglichkeiten, diesen Aspekt zu erleben: Beobachtungsschächte gewähren einen gut geschützten Blick auf das Vogelleben auf den Emsauen-Blänken, ein Beobachtungsturm bot mit fachkundiger Unterstützung einen weiten Blick auf die Emsauen mit ihren rastenden Zugvögeln. Im Ziegeleimuseum gab es viele Informationen zum Vogelzug und den Aktivitäten des NABU. Zusätzlich bot der Ziegeleimuseumsverein Führungen durch die Ziegelei an. Selbstverständlich gab es auch Kaffee, Tee und Kuchen und Aktionen für kleine Gäste.

 

 

 

Mit dem Kutter "Heike" durch das Naturschutzgebiet Unterems.

Zugvögel an der Ems beobachten

 

Die Ems ist einer der drei großen tidebeeinflussten Flüsse Niedersachsens. Ihre Flussmarschen mit Röhrrichten und teils extensiv bewirtschafteten Vordeichwiesen sind ein bedeutendes Rastgebiet für viele nordische Gänse, viele Enten- und Watvogelarten erholen sich auch hier von ihrem langen Flug. Während der Schiffstour können Sie diese Zugvögel mal aus einer ganz anderen Perspektive beobachten. Sie erfahren außerdem Spannendes und Wissenswertes über die verschiedenen Arten, ihre Zugwege und ihren Lebensraum.

wann:

 

Datum: Mi. 16.10.19

 

Zeit: 14:00 Uhr     1,5 Stunden

Treffpunkt: Hafen in Ditzum

Kosten: Erw. 15,- € Kinder: 10,- € Anmeldung erforderlich.

Kontakt: Agnes Ratering  Tel 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

 

 

Gänsebustour durch das Rheiderland

Nicht nur die Wildgänse, sondern Schwärme von Kiebitzen und  Staren, hunderte Pfeifenten an der Ems, und die vielen Silber- und Graureiher waren die Attraktion bei den ersten Gänseexkursionen durch das Rheiderland in diesem Herbst. In  großen Trupps wurden Bläss- und Nonnengänse gesichtet.  Zur Zeit sind die jungen Blässgänse noch gut zu erkennen, sie haben noch keine weiße Blässe über dem Schnabel und auch die dunklen Bauchstreifen sind noch nicht da. Zusammen mit ihren Eltern haben sie den weiten Weg vom eisigen Norden in das  Rheiderland geschafft und füllen jetzt ihre Kraftreserven auf den den Wiesen wieder auf.

Unvergeßliche Eindrücke gewinnt man an der Bohrinsel, wenn bei untergehender Sonne Tausende von Bläss- und Weißwangengänsen in den Dollart einfliegen.

Auf Anfrage planen wir gerne eine Bustour mit Ihnen durch das Rheiderland. Mindestteilnehmerzahl 7 Personen

Ansprechpartner: Agnes Ratering ,  agnes.ratering@gmx.de und Edzard Busemann  eb@cbycb.d