Willkommen beim NABU Rheiderland

Der Naturschutzbund NABU möchte Menschen dafür begeistern, sich durch gemeinschaftliches Handeln für die Natur einzusetzen. Wir wollen, dass auch kommende Generationen eine Erde vorfinden, die lebenswert ist, die über eine große Vielfalt an Lebensräumen und Arten, sowie über gute Luft, sauberes Wasser, gesunde Böden und ein Höchstmaß an endlichen Ressourcen verfügt. Auf diesen Seiten möchten wir Ihnen unsere Arbeit vorstellen und Perspektiven für eine lebenswerte Zukunft entwickeln.

Volksbegehren-Start verschoben

Aufgrund der aktuellen Entwicklung der Corona-Pandemie und der notwendigen Einschränkungen im öffentlichen Raum hat sich der Initiatorenkreis entschieden, den Start des Volksbegehren "Artenvielfalt.Jetzt!" zu verschieben.

Aus aktuellem Anlass sind alle Veranstaltungen vorerst abgesagt

Wir bedauern die aktuelle Situation. Doch der Schutz unserer Besucher*innen, Teilnehmer*innen und Ehrenamtlichen hat Priorität. Auch Ihnen wünschen wir, gesund durch die nächste Zeit zu kommen!

Gönn Dir Garten

Die biologische Vielfalt nimmt deutschlandweit dramatisch ab. Dabei kann jeder Einzelne mit einigen Handgriffen im Garten oder auf dem Balkon dafür sorgen, dass Vögel, Wildbienen, Igel und Co. wieder mehr Lebensraum bekommen. Wichtig sind dabei ein breites Angebot und eine über‘s Jahr andauernde Versorgung mit heimischen blühenden Pflanzen, zum Beispiel:                                                                                            • Gehölze wie Holunder, Weißdorn, Kornelkirsche, Himbeere und Brombeere oder Salweide                                     • Stauden wie Schafgarbe, Akelei, Distel, Storchschnabel, Wilde Malve, Hauhechel, Beinwell oder Königskerze  • Eine bepflanzte Trockenmauer mit Scharfem und Weißem Mauerpfeffer, Sonnenröschen

Der Schnittlauch ist nicht nur eine leckere Kräuterpflanze mit wunderschönen Blüten, die auch essbar sind, auch Bienen, Hummeln und Schmetterlingen bietet er wertvolle Nahrung.

Die einfachste Maßnahme für mehr Insektenvielfalt im Garten ist es, eine „wilde Ecke“ stehen zu lassen. Hier wachsen viele Futterpflanzen wie Brennnesseln, Spitzwegerich, Gundermann und Vogelmiere oder Taubnessel. Die Ecke sollte auch einen Reisighaufen und/oder Totholz von Harthölzern und einen Laubhaufen enthalten, denn hier bauen die kleinen Tiere ihre Nester: Im Totholz machen es sich zum Beispiel die Gewöhnliche Wald-Pelzbiene, die Blauschwarze Holzbiene oder die Gemeine Goldwespe mit ihren Nestern gemütlich oder nutzen das Holz als Baumaterial.  3

Die Vogelwelt der Ems vom Kutter aus

Brutvögel an der Ems beobachten

 

Die Ems ist einer der drei großen tidebeeinflussten Flüsse Niedersachsens. Ihre Flussmarschen mit Röhrrichten und teils extensiv bewirtschafteten Vordeichwiesen sind ein bedeutendes Nahrungs- und Brutgebiet für viele Vögel. Aus nächster Nähe sind  auf dem Wasser Gänsepaare mit ihren kleinen Gösseln zu sehen. Neben vielen Graugänsen sind  aber auch Nonnengänse, Brandenten und Kiebitze und Säbelschnäbler bei der Nahrungssuche zu beobachten. Während der Schiffstour können Sie diese Vogelwelt mal aus einer ganz anderen Perspektive beobachten. Sie erfahren außerdem Spannendes und Wissenswertes über die verschiedenen Arten, ihre Zugwege und ihren Lebensraum.

 

Datum: 24.Mai 2020

 

Zeit: 13:30 Uhr     1,5 Stunden

Treffpunkt: Hafen in Ditzum

Kosten: Erw. 15,- € Kinder: 10,- € Anmeldung erforderlich.

Kontakt: Agnes Ratering  Tel 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

 

 

Lust auf Garten!

NABU Gartenfest und offener Garten im Naturgarten "Up Hannes Warft" am 13. Juni 14:00 - 18:00 Uhr

 Wer sich verträumte Plätze, bunte Blüten und eine lebendige Tierwelt in seinem Garten wünscht, kann sich an diesem Tag viele Anregungen holen. Neben vielen Informationen und Austauschmöglichkeiten gibt es Tee, Kaffee und leckeren selbstgebackenen Kuchen, außerdem dürfen kunterbunte Blüten und verschiedene Wildkräuter ausgiebig probiert werden. Ohne Anmeldung

Bunde/Ditzumerverlaat Denkmalstr . 13

 

 

Cornwall - Land der Gärten, Hecken und Steilküsten

Reichbebilderter Vortrag zeigt Cornwall jenseits der Klischees

 

 

Rüdiger Wohlers wird in seinem Vortrag ein „Cornwall jenseits von Klischees“ zeigen, auf die uralte keltische Kultur ebenso eingehen wie auf die bewegte Geschichte, auf die einzigartige Natur, die ebenso wie die zahlreichen subtropischen Gärten durch den Golfstrom geprägt sind, aber auch die jahrtausendealten Steinhecken, Steinkreise und malerischen Fischerdörfer vorstellen. Dabei werden auch das heutige Alltagsleben und aktuelle Entwicklungen eine Rolle spielen. Ebenso wird Wohlers Tipps für Wanderungen und Besichtigungen in Cornwall geben. „Gerade in Zeiten des Brexit ist es für uns wichtig, die freundschaftlichen Bande nach Cornwall zu stärken“, betont Wohlers. – Der Eintritt beträgt 5,- Euro

 

Beginn 19:30 Uhr

 

im Haus der Begegung in Bunde, Kirchring 15

 

 

Exkursion an die Küste des Weltnaturerbe Wattenmeer

Am Sonntag, den 23. August von 10:00 - 13:00 Uhr wollen wir wieder an den Dollart auf Spurensuche gehen. 

Seine  Wattflächen sind ein wichtiges Nahrungsgebiet für viele Vögel. Sie ernähren sich von Krebsen, Muscheln, Insekten und Würmern aus dem Watt. An der Bohrinsel in Dyksterhusen können unter Leitung von Nationalparkführerin Agnes Ratering und Vogelexperte Bernd Rauer, die Vögel nicht nur beobachtet werden, es sollen auch ihre Spuren verfolgt werden. Egal ob Federn, Muschelschalen, Fuß- oder Fraßspuren, alle Hinterlassenschaften geben uns Hinweise auf die verschiedenen Arten und ihr Verhalten. Wie die Tiere in diesem besonderen Lebensraum überleben können, soll ebenfalls erläutert werden. Ein kleines Picknick mit Produkten aus der Region versorgt die Teilnehmer zwischendurch mit neuer Energie. Eine Anmeldung ist erforderlich.

Treffpunkt ist die Bohrinsel bei Dyksterhusen.

Kosten: 10,- € Erwachsene 5,- Kinder

Kontakt Agnes Ratering  Tel 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

 

Unsere Wintergäste - die Wildgänse

Bei dieser Exkursion bieten die Nationalparkführer Agnes Ratering und Edzard Busemann einen spannenden Einblick in das Leben der Wildgänse und anderer Zugvögel im Rheiderland. Die auch für Kinder geeignete Tour ist mit interessanten Aufgaben versehen, um die Merkmale der der verschiedenen Arten kennen  zu lernen . Höhepunkt der Führung findet am Dollart statt. Dort erwarten wir die Gänse, die in der Dämmerung zu ihren Schlafflächen eintreffen. Dabei probieren wir, was das Rheiderland Kulinarisches zu bieten hat: selbstgebackenes Brot, eine wärmende Suppe und selbst gepresste Obstsäfte von Rheiderländer Streuobstwiesen.

 

Kosten: Erwachsene 12,-€  Kinder  6,- €

Treffpunkt für PKW Fahrgemeinschaften: Pendlerparkplatz Soltborg an der A 31 Abfahrt Jemgum/Bingum

Anmeldung: Agnes Ratering 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

Edzard Busemann 04953-921585  eb@cbycb.de

 

Samstag, 25. 01.2020    15:00 - 17:30 Uhr

                    22.02.2020      16:00 - 18:30 Uhr

                     21.03.2020       16:30 - 18:30 Uhr

                   

                     24.10.2020     16:00 - 18:30 Uhr

                      21.11.2020     14:30 - 17:00 Uhr

 

 

Frühstück mit den Wildgänsen

Frühstück mit den Gänsen am Kiekkaaste

Am Kiekkaaste bei Nieuwe Statenzijl wollen wir den imposanten Abflug der Gänse zu ihren Äsungsflächen ins Rheiderland beobachten. Im Dollart, der auch Teil des Nationalpark Wattenmeer ist, übernachten sie geschützt vor ihren Feinden. Schon kurz vor Sonnenaufgang machen sich die Frühaufsteher mit ihren Familiengruppen auf den Weg. Nach und nach folgen dann die großen Schwärme mit einem nicht zu überhörendem Geschnatter. Dieses tolle Naturschauspiel  wollen wir mit heißem Tee oder Kaffee und einer lecker belegten Stulle auf uns wirken lassen. Man sollte mit warmen Schuhwerk, Mütze und Schal ausgestattet sein. Ein gutes Spektiv ist vorhanden, wenn vorhanden, sollten Ferngläser mitgebracht werden. 

 

Kosten: 10,- € Kinder 5,- € Anmeldung erforderlich

 

Treffpunkt ist das Schöpfwerk oder die Schleuse an der Westerwoldschen Aa

Anfahrt über die A280 Richtung Groningen, Abfahrt Bunde West, dann links auf die Neuschanzer Str. den Hinweisschildern Kiekkaaste folgen.

 

Anmeldung: Agnes Ratering 04959-3299987  agnes.ratering@gmx.de

 

Termine:

Sonntag, den 26.01.2020      7:30 - 9:30 Uhr

                             23.02.2020      7:30 - 9:30 Uhr

 

                          25.10.2020     7:00 - 9:00 Uhr

                             22.11.2020     7:30 - 9:30 Uhr

 

 

Gänsebustour durch das Rheiderland

Nicht nur die Wildgänse, sondern Schwärme von Kiebitzen und  Staren, hunderte Pfeifenten an der Ems, und die vielen Silber- und Graureiher sind die Attraktion bei den Gänseexkursionen durch das Rheiderland. In  großen Trupps können  Bläss- und Nonnengänse gesichtet werden.  Im Herbst sind die jungen Blässgänse noch gut zu erkennen, sie haben noch keine weiße Blässe über dem Schnabel und auch die dunklen Bauchstreifen sind noch nicht da. Zusammen mit ihren Eltern haben sie den weiten Weg vom eisigen Norden in das  Rheiderland geschafft und füllen jetzt ihre Kraftreserven auf den den Wiesen wieder auf.

Unvergeßliche Eindrücke gewinnt man an der Bohrinsel, wenn bei untergehender Sonne Tausende von Bläss- und Weißwangengänsen in den Dollart einfliegen.

Auf Anfrage planen wir gerne eine Bustour mit Ihnen durch das Rheiderland. Mindestteilnehmerzahl 7 Personen

Ansprechpartner: Agnes Ratering ,  agnes.ratering@gmx.de und Edzard Busemann  eb@cbycb.d